Facebook Pixel

Passives Einkommen aufbauen So geht es

Kennst du Ladenbesitzer, die mehr verdienen möchten?
Als selbstständiger NaschiBar Markenbotschafter empfiehlst du unsere Pick & Mix Regale regionalen Händlern. So kannst du nebenberuflich ein passives Einkommen aufbauen - ohne Eigenkapital und ohne finanzielles Risiko.

Um NaschiBar Markenbotschafter zu werden, musst du kein Süßigkeiten Experte sein. Es geht einzig und allein darum, dass du den Nutzen hinter dem Pick & Mix verstehst. Du bist das regionale Bindeglied zwischen Ladeninhabern und uns. Somit ist deine Aufgabe:

  • mögliche Händler/ Standorte zu finden,
  • sie freundlich zu kontaktieren und
  • ihnen, die zusätzlichen Möglichkeiten mit Pick & Mix zu zeigen.

Wir bieten wir dir tolle Entwicklungsmöglichkeiten mit einem starken Partner, einem bewährten Konzept sowie attraktive Provisionen und Folgeprovisionen.

PS: Nutze die Chance. Mit uns hast du die Möglichkeit, ein passives Einkommen zu generieren.



Passives Einkommen aufbauen Fragen und Antworten

Hier findest du die häufigsten Fragen zum passivem Einkommen.

Was ist ein passives Einkommen?

Passives Einkommen sind Einkünfte, für die langfristig wenig bis kein Aufwand notwendig ist, d.h. man verdient Geld, ohne etwas dafür tun zu müssen. Wenn du z.B. vermietete Immobilien besitzt oder eine gut besuchten Blog hast (auf dem du Werbeanzeigen platziert hast), erhälst du regelmäßig Einnahmen, ohne dafür schwer arbeiten zu müssen. Auch Aktien, die Dividenden auszahlen oder Sparbriefe, wo du Zinsen erhälst, sind Formen des passiven Einkommens. Du erhälst also Geld ohne dafür aktiv arbeiten zu müssen.
Wenn du einen Job hast und dafür z.B. stundenweise bezahlt wirst, ist das Gegenteil von passivem Einkommen. Du verdienst also nur Geld, wenn du aktiv arbeitest. Du tauscht also beim aktiven Einkommen deine Zeit gegen Geld.
Da aber Geld rund um die Uhr ausgegeben wird (wie z.B. die Miete, die Kfz Versicherung (die bezahlst du auch, wenn das Auto steht und nicht benutzt wird)), streben viele nach passiven Einkommensquellen.
Wenn du die Chance auf ein passives Einkommen hast (ohne das Geld schon vorher für dich arbeitet), verdienst du Geld, egal was du gerade tust. Du verdienst auch Geld, wenn du gerade isst, schläfst, studierst, am Strand liegst, dich mit Freunden triffst usw. Ein weiterer Vorteil vom passiven Einkommen ist es, das du finanziell unabhängiger wirst und nicht alle Einkünfte z.B. bei einem Jobverlust verloren sind. Wußtest du, dass finanziell erfolgreiche Menschen bis zu 7 verschiedene Einkommensquellen besitzen?

Wie kann man sich ein passives Einkommen aufbauen?

Passives Einkommen kann auf viele Arten aufgebaut werden.

Wenn du kein Vermögen hast, das für dich Mieteinnahmen, Dividenden oder Zinsen erwirtschaftet, ist es wichtig, dass du am Anfang deine Zeit investieren musst und für dein zukünftiges passives Einkommen arbeiten musst.
Folgende Optionen hast du, um regelmäßige passive Einkünfte zu erhalten:

  • Investieren
    Wenn vom "passivem Einkommen" gesprochen wird, denken die meisten zunächt an Investitionen. Mit Investments kann man grundsätzlich mit dem geringsten Arbeitsaufwand die größten Ergebnisse erzielen. Investments sind vor allem als Zusatzrente zu verstehen und haben meistens noch keinen echten Einfluß auf die aktuelle finanzielle Situation.
    Die Idee hinter langfristigen Investitionen ist es, Einkommen für den Ruhestand zu schaffen. Dies kann zum Beispiel das Sparen in Rentenversicherungen sein oder das Investieren in Fonds und Aktien.
  • Grundeigentum
    Eine Möglichkeit, passives Einkommen aufzubauen, besteht darin, Immobilien zu kaufen und an Mieter zu vermieten. Dies setzt allerdings voraus, dass du im Vorfeld Geld sparen konntest und die Mieteinnahmen dir dann nahezu komplett zufließen, d.h. das du keine Schulden/ Hypotheken mehr aus den Einnahmen bezahlen musst.
  • ein eigener Blog / YouTube-Kanal
    Wenn du Freude am Schreiben hast und dein Inhalt gerne gelesen wird, sind Blogs und YouTube Kanäle eine Möglichkeit - auch ohne Startkapital - ein zusätzliches Einkommen zu verdienen. Mit steigenden Besucherzahlen steigt dann auch das Interesse von Unternehmen, dort Werbeflächen anzumieten. Allerdings setzt dies im Vorfeld sehr viel Arbeit voraus. Du musst zahlreiche interessante Beiträge oder Videos erstellen, diese bekannt machen und regelmäßig aktualisieren. Aber nach ein paar Monaten hast du die Chance, damit zusätzliches Einkommen zu verdienen, auch wenn du dann ewtas anderes machst.
    Wenn du z.B. gerne reist, warum schreibst du keine Reiseberichte, die andere interessieren oder wenn du gerne essen gehst, warum berichtest du nicht über tolle Restaurants oder "Insider Tipps". Bevor du einen Blog startest, solltest du dir vorab klarmachen, wieviel Zeit du investieren möchtest. Optimal ist es immer, wenn du daran Spaß hast (und z.B. über deine Hobbies berichtest oder Hilfestelllungen anbietest. Dann bleibst du (schon aufgrund des positiven feedbacks) motiviert und verlierst nicht die Lust. Und irgendwann verdienst du mit dem Hobby nebenbei Geld, kanst dich zurück lehnen und entspannen.
  • Vermietung von nützlichen Gegenständen
    Wenn du Gegenstände (z.B. Werkzeuge, ein Anhänger, ein Boot) hast, die du nicht immer benutzt, überlege dir, diese zu vermieten. Diese Mieteinkünfte sind dann auch ein Einkommen, für das du nicht mehr viel arbeiten musst. Genauso kannst du z.B. nicht benutze Zimmer in deinem Haus als Ferienzimmer vermieten.

Wie du siehst, es gibt zahlreiche Möglichkeiten ein passives Einkommens zu verdienen. Wichtig ist, dass du dir im Vorfeld überlegst, was für dich interessant ist und was dir Spaß macht.

Muss man für ein passives Einkommen arbeiten?

Wir kennen (mit Ausnahme von Investitionen) keine Beispiele, dass es nicht ohne Arbeit geht, ein passives Einkommen aufzubauen
Wenn du in einzelne Aktien investieren möchtest, musst du dich damit beschäftigen, um sicherzustellen, dass es sich um eine intelligente Investition handelt.
Oder wenn du in Immobilien investieren möchtest, musst du das richtige Objekt am richtigen Ort finden. Wenn du keine schlüsselfertige Immobilie kaufen und keine Verwaltungsgesellschaft beauftragen möchtest, musst du z.B. Renovierungsarbeiten, die Suche nach einem Mieter sowie laufende Reparaturen und Instandhaltungsarbeiten selber durchführen.
Wenn du ein E-Book schreiben möchtest, musst du das Buch gut schreiben und das kostet Zeit. Und die dafür eingesetzte Zeit ist für die meisten Arbeit, auch wenn sie Spaß macht oder ein Hobby ist.
Wenn du ein Blog oder einen Podcast starten möchtest, solltest du regelmäßig qualitativ hochwertige Inhalte veröffentlichen und die Konkurrenz ist riesig.
Fazit: Im Idealfall wirst du gerne an dem arbeiten, was du tust, um ein passives Einkommen zu generieren, aber selbst der unterhaltsamste Job oder das unterhaltsamste Projekt hat Aufgaben, die keinen Spaß machen. Denn nichts, was Geld verdient, macht die ganze Zeit nur Spaß.

Achtung: Gier frisst Hirn

Leider existieren auch zahlreiche Möglichkeiten, die damit werben, dass du schnell reich werden kannst. Immer wenn dir eine außergewöhnlich hohe Rendite versprochen wird oder wenn du im Vorfeld viel investieren musst, sei vorsichtig und skeptisch. Wenn es so leicht ist, müsste es keiner bewerben. Glaube auch nicht, dass Unbekannte dir grundsätzlich etwas schenken.
Diese unseriösen Möglichkeiten können dir schaden und du wirst meistens damit KEIN passives Einkommen aufbauen können. Verfolge deshalb immer nur Ideen, die du verstehst, stabil, profitabel und vertrauenswürdig sind.
Es ist auch nicht wahr, dass passives Einkommen Geld ist, das du erhälst, wenn du nichts tust. Es ist immer ein gewisser Aufwand erforderlich, und manchmal ist der Aufwand beträchtlich, deshalb sollte es immer Spaß machen und das zusätzliche Geld ist dann ein Extra Bonus.

5 Gründe, warum du Partner werden solltest

  • Du musst nichts verkaufen
  • Du musst nichts investieren.
  • Das Potential ist riesig.
  • Pick & Mix ist leicht zu erklären.
  • Du kannst entscheiden - wann und wo du arbeiten möchtest.

Nun hast du es fast geschafft

Wenn du mit uns gemeinsam erfolgreich sein möchtest und mit einer bewährten Geschäftsidee passives Einkommen aufbauen möchtest, sage uns, weshalb gerade du der/ die Richtige bist. Nutze deine Chance und kontaktiere uns (am einfachsten mit dem Kontaktformular), wenn du ein passives Nebeneinkommen aufbauen möchtest. Sonst fragst du dich vielleicht irgendwann, wie dein Traum von einem dauerhaften passiven Einkommen nur an dir vorbeiziehen konnte.

Fülle einfach das nachfolgende Formular aus und Du erhälst in den nächsten Tagen ganz unverbindlich weitere Informationen.

Wir weisen Dich darauf hin, dass diese personenbezogenen Daten von der NaschiBar Franchise GmbH zur Bearbeitung der Anfrage, zur Verbesserung des Services sowie (in anonymisierter Form) zu statistischen Zwecken gespeichert und genutzt werden. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben oder zu anderen Zwecken (bspw. Zusendung von Werbung) verwendet. Auskunft zu Deinen bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten sowie die Löschung dieser Daten erhältst Du in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren